Tag 1 ohne Smartphone

Die Sache mit der Musik

Spotify im Autoradio.
Leider nicht mehr im aktuell neuen Octavia, dafür bietet er einen SD Karten Slot. Mir fiel aber sofort meine üppige CD Sammlung wieder ein, die in Kisten im Keller fleißig einstauben. Aber es gab doch iTunes?!
Richtig, eine viele GB große Library liegt auf der Media Freigabe des FreeNas Servers.

MP3 vs M4A? Classic Stuff Please!

Aber warum zum Henker hat mich Apple vor Jahren mit einer Voreinstellung dazu genötigt, alle meine CDs in M4A zu konvertieren?
Ihr werdet es erraten? Die Jukebox in der neuen Sänfte unterstützt kein M4A, also alles zurück ins klassische MP3 Format.
Damals war halt nicht alles schlecht, gell?

64GB microSD Karte per Adapter haben den Weg ins Auto gefunden, aber in der Bedienungsanleitung stand etwas von “neinein, kein Adapter…
Diese microSD könnte sich durch den Fahrbetrieb und Vibrationen…
… man spürt nicht man den Diesel starten, also rein mit dem Adapter und ab geht die Post.

Was ist nun ohne Telefon?

Angst? Entzug? Einsamkeit?

Ich habe das Paket heute morgen zur Post gebracht. Es tat nicht weh, überhaupt nicht. Obwohl ich mit dem Mi8 wirklich sehr zufrieden war. Ein wenig gewundert hat mich diese tiefe Entspannt- und Gelassenheit schon.

Kein Zittern, keine Einsamkeit, keine neidischen Blicke bei anderen Nutzern des Smartphones? Sollte ich die Bestellung etwa stornieren und vielleicht lieber in eine sehr kleine und gute Kamera investieren?

Denn auf Fotos von der Familie, beim Sport und den vielen tollen Alltagssituationen möchte ich nicht verzichten müssen; war das doch ein Grund für das Update auf der Mi9…

Aufgefallen ist mir heute aber, wie viele Leute in ihr Telefon glotzen, an jeder Ecke und in jeder Situation. Ich hatte mich selber so nie gesehen, war ich auch so?

Sport und gemeinsame Zeit

Mama/ Papa/ Kind Schwimmen – Kind und Mama planschen – Saschi 1300m

Genutzt haben wir dann den Nachmittag für ein gemeinsamen Ausflug zum “AlleMannSchwimmen”.

Frau und Kind waren nach einigen Momenten in der Schwimmgruppe kaum noch auszumachen und ich hatte die Performance-Bahn des Sportbecken für mich ganz alleine. Was für ein Fest!

Vermisst habe ich heute noch nichts…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.